“Es ist kein Baum, der nicht zuvor ein Sträuchlein gewesen.”
Great oaks from little acorns grow.

Blog

  • Oberstufenabschlussprüfungen in schottischen Internaten | Dickinson britische Schulberatung

Die Oberstufe in Schottland

Unlängst haben wir an dieser Stelle einen kurzen Leitfaden zu Oberstufenabschlüssen an britischen Schulen im Allgemeinen veröffentlicht – nun wollen wir einen Blick auf die Optionen an Internaten in Schottland im Einzelnen werfen.

Manche unserer schottischen Partnerschulen bieten A Level und/oder das IB als Abschluss an. Andere hingegen richten sich nach dem Lehrplan der Scottish Qualifications Authority (SQA). Diese Koordinationsstelle für Bildung in Schottland arbeitet mit Schulen, Colleges, Universitäten und Ausbildungsorganisationen zusammen, um ein breites Spektrum an international anerkannten Qualifikationen zu entwickeln und anzubieten.

Die „Highers“ Abschlussprüfungen bilden die gängigen Qualifikationen für Schülerinnen und Schüler, die sich anschließend für einen Studienplatz bewerben wollen, und das entsprechende Unterrichtsprogramm ist auf ein Jahr konzipiert. An schottischen Schulen werden die „Highers“ am Ende der Klasse S5 abgelegt, was der 12. Klasse im englischen Schulsystem entspricht. Die meisten Schülerinnen und Schüler wählen fünf Prüfungsfächer. Vorausgesetzt, dass sie die Prüfung mit guten Noten bestanden haben, legen sie dann im darauffolgenden Jahr die „Advanced Highers“ ab. Dafür spezialisieren sie sich auf zwei bzw. drei Fächer. Die Fächerwahl wird normalerweise von den spezifischen Stärken der Einzelnen und ihren Interessensgebieten bestimmt, hängt aber auch davon ab, was sie später studieren möchten.

Um sich für einen Studienplatz bewerben zu können, ist nach der „Highers“ Prüfung in der Klasse S5 der Besuch der Klasse S6 (also der 13. Klasse) nicht obligatorisch. Der Großteil der Schülerinnen und Schüler entscheidet sich allerdings dafür, da sich dadurch ihre Aussichten verbessern, das gewünschte Studium aufnehmen zu können. Entscheiden sie sich gegen die „Advanced Highers“, haben sie die Möglichkeit, die „Highers“ Prüfung in Fächern zu wiederholen, in denen sie nicht mit den erforderlichen Noten abgeschnitten haben. Die meisten Schülerinnen und Schüler in Schottland verlegen sich in der Klasse S6 auf eine Kombination aus „Advanced Highers“ und „Highers“ – dabei greifen sie möglicherweise Fächer auf, die sie in der Klasse S5 nicht gewählt haben, oder sie beschäftigen sich intensiv mit neuen Fächern, um ihren Horizont im Hinblick auf das spätere Studium zu erweitern. Sie können das Jahr aber auch nutzen, um sich andere Kompetenzen anzueignen und Erfahrungen zu sammeln, beispielsweise im Rahmen eines Freiwilligen Jahres.

Nach Bekanntgabe der „Highers“ Prüfungsergebnisse informieren sich die Schülerinnen und Schüler in Schottland normalerweise bei den Hochschulen ihrer Wahl über die beste Fächerkombination in der Klasse S6 für den gewünschten Studiengang.

Falls Sie für Ihre Tochter oder Ihren Sohn ein oder zwei Jahre in der Oberstufe an einer schottischen Schule in Erwägung ziehen, so kontaktieren Sie uns doch – wir sprechen die einzelnen Optionen gerne mit Ihnen durch. 

Foto:  © helior | Dreamstime.com 

Veröffentlicht am: 
07/02/17