Blog

  • Wellington School via Skype | Dickinson Britische Schulberatung

Covid-19 – Die Reaktionen der britischen Internate

Wir alle hier bei Dickinson Britische Schulberatung hoffen, dass es Ihnen und Ihren Lieben in diesen schwierigen Zeiten gut geht.

Das Coronavirus und die Maßnahmen zu seiner Vermeidung beeinflussen auf unterschiedlichste Art und Weise überall unseren Alltag. Wir wollten Ihnen ein kurzes Update zu den Reaktionen auf die vielen Herausforderungen der britischen Internate geben, mit denen wir zusammenarbeiten.

Am Freitag, dem 20. März, wurde im Vereinigten Königreich beschlossen, dass alle Schulen für alle Schüler schließen müssen, die keine Kinder von Eltern sind, die in systemrelevanten Berufen arbeiten. Die meisten unserer Partnerschulen hatten bereits begonnen, auf die zunehmenden Bewegungseinschränkungen auf der ganzen Welt zu reagieren, indem sie internationalen Schülern dabei geholfen haben, zu ihren Familien zurückzukehren, wo immer diese auch sind. Gina war einige Tage ziemlich damit beschäftigt, unseren Familien zu helfen soweit es ging oder sie zumindest bei dem Prozess zu unterstützen.

Wo es notwendig ist, wird sich um Internatsschüler gekümmert, bis ein sicherer Transport nach Hause oder zu ihren Erziehungsberechtigten arrangiert werden kann. Wir haben sogar von einer Schule gehört, dass einige internationale Schüler ihre Osterferien dort verbringen werden. Die verbleibenden Internatsschüler und die engagierten Mitarbeiter bilden jetzt einen „Haushalt“ und sind vom Social Distancing ausgenommen. Strikte Maßnahmen wurden veranlasst, um für ihre Sicherheit zu sorgen. Wir vermuten, es ist nicht die einzige Schule, die so vorgeht.

Es sind noch mindestens ein bis zwei Wochen bis zu den Ferien und die nächste Herausforderung wird sein, etwas Struktur im Alltag und in der Bildung eines jeden Kindes aufrecht zu erhalten, sobald sie sicher zu Hause mit ihren Familien isoliert sind. Gott sei dank leben wir im Zeitalter des Internets. Die Schulen sind damit beschäftigt, ihre Schüler mit Online-Lernmöglichkeiten auszustatten, damit sie ihre Bildung so normal wie möglich fortsetzen können. In einigen Fällen melden sich die Schüler als erstes für ihr Treffen mit ihrem Mentor an und dann werden Aufgaben gestellt. Die Lehrer sind dabei online und folgen neben den Schülern ihren normalen Stundenplänen, damit sie zügig auf Fragen der Schüler antworten können.

Am 20. März hat die britische Regierung außerdem eine Erklärung zur Absage der Prüfungen in diesem Sommer veröffentlicht, die Sie hier in ihrer Vollständigkeit lesen können. Dies sind einige der wichtigsten Punkte:

  • Die britische Behörde für Prüfungen, Ofqual, und Prüfungsausschüsse werden mit den Lehrern zusammenarbeiten, damit Schüler, deren Prüfungen diesen Sommer abgesagt wurden, Noten bekommen, die ihre geleistete Arbeit gerecht bewerten.
  • Das Ziel ist es, den Schülern diese berechneten Noten bis Ende Juli mitzuteilen.
  • Auf dem Zeugnis werden diese Noten nicht von denen unterscheidbar sein, die in anderen Jahren vergeben wurden. Die Vergabe der Noten folgt einem ähnlichen Muster wie in anderen Jahren, sodass die diesjährigen Schüler keinen systematischen Nachteil als Folge dieser außergewöhnlichen Umstände haben.
  • Es wird im nächsten Schuljahr für Schüler, die das möchten, auch die Option geben, eine Prüfung abzulegen.
  • Repräsentanten der Universitäten haben bestätigt, dass sie erwarten, dass die Universitäten flexibel sein werden, dass sie alles für die Unterstützung der Schüler und Studenten tun wollen und dafür sorgen wollen, dass der Übergang zur Hochschule funktioniert.

Wir wissen, dass dies beunruhigende Zeiten für alle sind und Planungen für die Zukunft sehr schwierig sind, aber wir versichern Ihnen, dass wir Ihnen bei allen Fragen zur britischen Bildung zur Verfügung stehen. Zögern Sie also nicht, uns zu kontaktieren.

Foto mit freundlicher Genehmigung der Wellington School

Veröffentlicht am: 
26/03/2020