Array

“Es ist kein Baum, der nicht zuvor ein Sträuchlein gewesen.”
Great oaks from little acorns grow.

  • Warum gibt es an manchen britischen Internaten Samstagsunterricht?  | Dickinson Britische Schulberatung
  • Warum gibt es an manchen britischen Internaten Samstagsunterricht?  | Dickinson Britische Schulberatung

Warum gibt es an manchen britischen Internaten Samstagsunterricht?

Obwohl sie immer seltener wird, gibt es die sechstägige Unterrichtswoche bzw. Aktivitäten/Sport am Samstag im britischen Privatbildungssektor immer noch. Warum also gibt es an manchen britischen Internaten Samstagsunterricht?

Der Unterricht am Samstagmorgen stellt wichtige Unterrichtzeit dar. Der Wert einer Internatsausbildung entsteht aber vor allem durch die außerschulischen Wochenendprogramme. Hier sind einige Beispiele.

Lancing College

Am Lancing College schafft die Sechs-Tage-Woche ein Gefühl von viel Freiraum und erweitert den Spielraum für die Aktivitäten, die der Schule wichtig sind. Der Wochenablauf und die Eignung für das Lernen und die Betreuung der Schüler, werden regelmäßig überprüft. Die Atmosphäre im Samstagsunterricht ist immer ein wenig anders als im Rest der Schulwoche. Der Unterricht beginnt später als an Wochentagen mit einer Tutorstunde in den Häusern, in der die Kinder ihre Woche Revue passieren lassen und frei mit ihren Mitschülern sprechen können. Daran schließen sich vier Unterrichtsstunden an. So haben beispielsweise Schüler der obersten Jahrgangsstufen eine Doppelstunde PSHE-Unterricht (persönliche, soziale, gesundheitliche und ökonomische Bildung), in dem es um Lebenskompetenzen, Karriere, Diskussionen, Lernstrategien und die Vorbereitung auf die Universität geht. Der Unterricht wird von College-Mitarbeitern und einer Reihe renommierter Gastredner und externer Organisationen gehalten. Durch die längere Woche haben die Schüler Zeit für eine umfassendere Erfahrung.

St Edward’s School 

Die Schüler der St Edward’s School, liebevoll „Teddies“ genannt, profitieren samstags von einem breiten Spektrum an Aktivitäten. Am Vormittag werden die Schüler im akademischen Unterricht auf die GCSE-, A-Level- und International-Baccalaureate-Abschlüsse vorbereitet. Nach dem Mittagessen nehmen alle an Sportwettkämpfen teil. Dies ist Teil des Engagements der Schule zur Entwicklung der Teamarbeit und individueller Fähigkeiten. Zu den Sportarten zählen Rugby, Hockey, Netball, Cricket, Rudern und Schlägersportarten mit erfahrenen Trainern, die Spieler aller Leistungsstufen unterstützen. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten, an außerschulischen Aktivitäten wie Theaterproben teilzunehmen, ein Konzert in der Olivier Hall zu besuchen, sich einfach im Internat zu entspannen oder einen der vielen Vorteile des Lebens in der Stadt Oxford zu nutzen. Zum Beispiel indem die Schüler die örtlichen Geschäfte und Cafés sowie die erstklassigen Museen und Galerien direkt vor der Haustür besuchen.

Glenalmond College 

Ein Samstag in Glenalmond fühlt sich genauso an wie ein Dienstag. Zusätzlich zum schulischen Angebot und den sportlichen Wettkämpfen gibt es Ausflüge in die Natur, geselliges Beisammensein, Gottesdienste und ein fortlaufendes Programm an Aktivitäten, die von den Schülern selbst geleitet werden. Durch die Ausweitung des akademischen Lehrplans auf sechs statt fünf Tage ergibt sich die Möglichkeit, die verschiedenen Aktivitäten gleichmäßig über die Woche zu verteilen und so ein umfassendes außerschulisches Angebot bereitzustellen. Dadurch ist im Laufe der Woche genug Zeit für Musik und Theater, für Chöre, Orchester, kleinere Ensembles sowie die Besetzung und Crew der großen Produktion jedes Trimesters. Es ist Zeit, alle Lernmöglichkeiten im Freien vor Ort zu nutzen, darunter eine Mountainbike-Strecke, Fliegenfischen auf dem Fluss Almond, Bogenschießen und Tontaubenschießen, Kajakfahren, Segeln, Bergsteigen, Wandern und Klettern – und so das Beste aus dem 120 Hektar großen Campus und seiner Lage im schottischen Hochland herauszuholen. Wie Schuldirektor Mark Mortimer sagt: „Der Nutzen des Samstagsunterrichts ist die ganze Woche über spürbar.“

Haileybury

Der Unterricht am Samstag ist ein wichtiger Teil des Lebens in Haileybury und bietet den Schülern erhebliche Vorteile. Auf vier Unterrichtsstunden am Morgen folgen Sportveranstaltungen (zu Hause oder auswärts). Die Schüler lieben den Wettbewerbscharakter der Sportveranstaltungen gegen andere Schulen am Samstagnachmittag. Abends nehmen die Internatsschüler an Freizeitaktivitäten teil, die optional, aber immer beliebt sind, darunter Ausflüge zu Museen und Theatern in London oder Cambridge. Die zahlreichen Vollinternatsschüler aus aller Welt, der Unterricht am Samstagmorgen und der Sport am Nachmittag tragen dazu bei, dass die Internatsschüler glücklich und beschäftigt sind und ihre Zeit an der Schule optimal nutzen. Ein weiterer wichtiger Vorteil des Samstagsunterrichts besteht darin, dass der Unterricht am Vormittag die wöchentliche akademische Kontaktzeit erhöht und gleichzeitig dafür sorgt, dass die restliche Woche gut ausgewogen ist. Dies wiederum ermöglicht es den Schülern, von einem größeren Spektrum an Erweiterungs-, Bereicherungs- und außerschulischen Aktivitäten zu profitieren.

Oakham School

Laut Schulleiter Henry Price ist der Samstagsunterricht für die Schüler, Eltern und Mitarbeiter der Oakham School etwas Besonders. „Der Samstagsunterricht bereichert unseren wöchentlichen Stundenplan und alle profitieren davon. Internats- und Tagesschüler haben mehr Zeit für Unterricht, schulische Unterstützung und zusätzliche Aktivitäten. Der Samstagsunterricht ist ein Eckpfeiler des Internatslebens und bietet uns die Möglichkeit, unsere Schüler durch Unterstützung und Einzelkontakt kennenzulernen. Dadurch haben wir mehr Flexibilität bei der Zeitplanung unserer außerschulischen Programme und die Kinder verbringen mehr Zeit miteinander. Der Samstagsunterricht bietet den Eltern darüber hinaus die Möglichkeit, eine engere Bindung zur Schule aufzubauen. Am Samstagmorgen können sie sich nach der Arbeitswoche erholen, bevor sie in die Schule kommen, um ihr Kind bei einem sportlichen Wettkampf zu unterstützen und sich mit anderen Eltern und dem Personal auszutauschen. Der Samstag ist im Internat der schönste Tag der Woche.“

Royal Hospital School (RHS) 

Die RHS bietet sechs Tage lang ein umfassendes Bildungserlebnis. An den Samstagen gibt es ein spannendes Aktivitätsprogramm für die Schüler der 7. Klasse. Die Klassen 8 bis 13 haben drei Unterrichtsstunden am Vormittag. Die Nachmittagsaktivitäten bestehen für alle entweder aus einer Sportstunde oder einem Spiel für diejenigen, die in einer Mannschaft spielen. Die Eltern werden herzlich dazu ermutigt, bei den Spielen dabei zu sein und ihre Kinder zu unterstützen. Der Sechs-Tage-Stundenplan bietet zusätzliche Zeit für die beaufsichtigte Erledigung der Hausaufgaben sowie Aktivitäten wie ein vollständiges CCF-Programm (Royal Navy, Army, RAF und Royal Marines), das Duke of Edinburgh Award-Programm, akademische Herausforderungen, Networking-Events, akademische Unterstützung und Förderung des Wohlbefindens, Lebenskompetenz-Sessions, Sportveranstaltungen und Abendaktivitäten für Internats- und Tagesschüler. Hören Sie im folgenden Video, was der stellvertretende Schulleiter, Steve Dixon, dazu sagt: 

Er zitiert einen Elternteil, und eine andere Person sagt: „Zuerst verstand ich nicht, welche Vorteile der Samstagsunterricht für meine Tochter hat, aber jetzt schätze ich die zusätzlichen Möglichkeiten, die ihr dadurch geboten werden, und das ist alles im Schulgeld inbegriffen! Das macht die RHS wertvoll und meiner Tochter geht es sehr gut dort.“

Wenn Sie weitere Informationen darüber wünschen, welche britischen Internate Samstagsunterricht anbieten und welche Schule für Ihr Kind geeignet sein könnte, nehmen Sie bitte Kontakt auf.